Untersuchung auf Drogen am Arbeitsplatz

Drogen-Testungen in sicherheitsrelevanten Berufsfeldern

In sicherheitsrelevanten Bereichen erfolgen zunehmend verdachtsunabhängige Untersuchungen auf Drogen. Diese Kontrollen können in Form von Stichproben am Arbeitsplatz z.B. bei Luftfahrzeugführern, Mitarbeitern im Personen- und Güterverkehr und maschinen- und fahrzeugbedienenden Personengruppen durchgeführt werden. Voraussetzung für Untersuchungen auf Drogen sind firmeninterne Vereinbarungen mit der Personalvertretung, in denen die Rahmenbedingungen für solche Drogen-Testungen genau festgelegt werden müssen. Bei der Erstellung einer solchen Betriebsvereinbarung können wir aufgrund unserer Erfahrungen mit Alkohol- und Drogentestungen am Arbeitsplatz bezüglich der technischen Durchführung solcher Untersuchungen beratend tätig sein. Die Durchführung von Drogentestungen am Arbeitsplatz stellt für den Arbeitgeber meist eine große Herausforderung dar. Neben der Organisation solcher Testungen muss nicht nur die Beweiskraft der durchgeführten Tests sichergestellt sein, auch haben die Arbeitnehmer ein Anrecht auf ihre Privatsphäre und den Schutz ihrer Testergebnisse vor der Einsicht von Dritten. Unser zuverlässiges Team steht Ihnen bei der reibungslosen Integration von Drogentestungen in den Betriebsalltag für Beratung und Durchführung zur Seite.

Geschultes und unabhängiges Personal

Die MVZ Labor Krone GbR ist für Untersuchung von Proben für forensische Zwecke nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 akkreditiert. Unser medizinisch geschultes Team stellt mit Ihnen ein individuelles Konzept für die Durchführung der Überprüfungen zusammen, welches Ihren Ansprüchen und Vorstellungen entspricht. Die Testungen werden anschließend in dem gewünschten Maße ohne Vorankündigung nach dem Zufallsprinzip von unseren Mitarbeitern durchgeführt. Alle gesammelten Ergebnisse werden von uns gemäß den aktuellen Erfordernissen des Datenschutzes behandelt.

Einfache und schnelle Testung mittels Speichelanalyse

Ein Speichelschnelltest eignet sich zum Nachweis einer aktuellen Beeinflussung durch Drogen oder eines Missbrauchs von verschreibungspflichtigen Medikamenten. Die Entnahme einer Speichelprobe ist nicht invasiv wie z.B. die Entnahme einer Blutprobe und die Probenentnahme greift weniger in die Privatsphäre des Probanden ein, wie es bei der Entnahme einer Urinprobe unter Sichtkontrolle der Fall ist. Weitere Vorteile sind, dass eine Probenverfälschung oder -manipulation praktisch unmöglich ist, ein zeitnaher Konsum (innerhalb der letzten 24 h) nachgewiesen werden kann und das Testergebnis innerhalb von wenigen Minuten vorliegt.

Gleichzeitige Testung auf verschiedene Drogen möglich

Bei einem Drogenscreening am Arbeitsplatz können mit unserem portablen Gerät bis zu sechs Substanzklassen gleichzeitig getestet werden. Somit kann eine Beeinflussung durch die gängigsten Betäubungsmittel (Amphetamine, Cannabis (THC), Kokain, Methamphetamine, Opiate, Benzodiazepine und Methadon) nachgewiesen werden. Das Testergebnis liegt bereits nach fünf Minuten vor, sodass mittels dieses portablen Drogenvortests eine vorläufige Aussage über einen potentiellen Drogenkonsum getroffen werden kann. Bei diesem Test handelt es sich um einen immunologischen Test, welcher auf einer Antigen-Antikörper-Reaktion basiert.

Selbst geringe Konsummengen nachweisbar

Der Test ist so aufgestellt, dass ein unmittelbarer Konsum und damit eine akute Beeinträchtigung durch die entsprechende Substanz nachgewiesen werden kann. Trotzdem können durch sehr niedrige Entscheidungsgrenzen selbst geringe Konsummengen der letzten 24 h nachgewiesen werden.

Gesicherte Ergebnisse mittels Bestätigungsanalysen

Sollte das Ergebnis auffällig für eine der Substanzklassen sein, wird von uns eine weitere Speichelprobe entnommen und umgehend zur Analyse ins Labor überführt, um die Auffälligkeit zu überprüfen. Um eine leichte und schnelle Speichelentnahme zu ermöglichen, stehen verschiedene Entnahmesysteme zur Auswahl. Im Labor können mittels hoch spezifischer chromatographischer Messverfahren (LC-MS/MS) die eingenommenen Substanzen identifiziert und quantifiziert werden.

Messsicherheit

Um die Sensibilität und Spezifität der Messungen zu gewährleisten werden alle eingesetzten Geräte regelmäßig innerhalb der vorgegebenen Intervalle durch die Hersteller gewartet und/oder geeicht. Die Aktualität der Geräte bzw. der genutzten Messverfahren wird von unseren Mitarbeitern überwacht und dem neusten Stand der Technik und Wissenschaft angepasst.

 

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an info@labtoxx.com.

 

Weiterführende Informationen zu verwandten Themen

Bundesweite ADM-Testungen

Bundesweite ADM-Testungen

In sicherheitsrelevanten Bereichen erfolgen zunehmend verdachtsunabhängige Untersuchungen auf Alkohol und Drogen in Form von Stichproben am Arbeitsplatz. Als forensisch akkreditiertes Labor führen wir bundesweit solche ADM-Testungen (Alkohol – Drogen – Medikamenten-Untersuchungen) am Arbeitsplatz durch.

Abstinenzbelege (z.B. für MPU)

Abstinenzbelege (z.B. für MPU)

Erfolgte der Verlust der Fahrerlaubnis auf Grund eines Vorfalls wegen Alkohol oder Drogen am Steuer, wird den Probanden vor der eigentlichen Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) in der Regel die Erbringung eines Alkohol- bzw. Drogenabstinenz-Nachweises auferlegt.

Atemalkoholtests

Atemalkoholtests

In sicherheitsrelevanten Bereichen erfolgen zunehmend verdachtsunabhängige Untersuchungen auf Alkohol. Diese Kontrollen können in Form von Stichproben am Arbeitsplatz z.B. bei Luftfahrzeugführern, Mitarbeitern im Personen- und Güterverkehr und maschinen- und fahrzeugbedienenden Personengruppen durchgeführt werden.

Forensische Begutachtung

Forensische Begutachtung

Neben der reinen labordiagnostischen Untersuchung von Proben sind bei der exakten Einordnung der ermittelten Untersuchungsergebnisse Gutachter und Sachverständige erforderlich, welche auf dem Gebiet der forensischen Toxikologie spezialisiert sind. Unser Experten-Team setzt sich aus Medizinern, Forensischen Chemikern und Toxikologen zusammen.

ILAC-MRA
DAKKS
Informationen zur Akkreditierung »