Untersuchungen in der Fragestellung des Sorgerechts

Jugendämter und Gerichte können im Rahmen der Festlegung bzw. Zusprechung des Sorge,- Umgangs- und Besuchsrechts für Kinder- und Jugendliche die Durchführung von Drogen- oder Alkoholtests bei Elternteilen verlangen, wenn diese staatlichen Behörden durch einen möglichen Alkohol,- Drogen- oder Medikamenten-Missbrauch eines Elternteils das Wohl und die Sicherheit des Kindes gefährdet sehen.

Oftmals können aber auch falsche Behauptungen einer Drogen- oder Alkoholabhängigkeit eines Erziehungsberechtigten, wie sie bei Sorgerechtsstreitigkeiten von einzelnen Parteien gelegentlich aufgestellt werden, durch ein Drogen- oder Alkohol-Screening entkräftet werden. Als Untersuchungsmaterial werden hier Urin-, bzw. vorrangig Haarproben verwendet.

Weiterführende Informationen zu verwandten Themen

Abstinenzbelege (z. B. für MPU)

Abstinenzbelege (z. B. für MPU)

Erfolgte der Verlust der Fahrerlaubnis auf Grund eines Vorfalls wegen Alkohol oder Drogen am Steuer, wird den Probanden vor der eigentlichen Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) regelmäßig die Erbringung eines Alkohol- bzw. Drogenabstinenz-Nachweises auferlegt.

Analysen auf Alkohol und Drogen

Analysen auf Alkohol und Drogen

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu analytischen Verfahren die für den Nachweis von Alkoholmarkern und Drogen eingesetzt werden sowie zu den Grenzwerten und zur Kontrollkette (Chain of Custody) welche bei forensisch-toxikologischen Untersuchungen von Bedeutung sind.

Untersuchungen am Arbeitsplatz

Untersuchungen am Arbeitsplatz

In Branchen mit sicherheitsrelevanten Arbeitsbereichen bzw. bei Berufen mit erhöhtem Unfallrisiko können Drogen- oder Alkoholtests am Arbeitsplatz eine sinnvolle Maßnahme zur Erhöhung der Arbeitssicherheit darstellen.

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelle Meldungen aus unserem Labor und unserem Arbeitsgebiet.

Klinische Toxikologie

Klinische Toxikologie

Der Bereich der klinischen Toxikologie umfasst die Untersuchung von Parametern, welche für das Wohl und die Gesundheit der Probanden bzw. Patienten von großer Bedeutung sind.

Downloads

Downloads

In unserem Download-Bereich stellen wir Ihnen Merkblätter, Anleitungen zur Probengewinnung sowie Fachinformationen zum Herunterladen bereit.

FAQ

FAQ

Frequently asked questions (FAQ), d. h. häufig gestellte Fragen und deren Antworten können Sie hier nachlesen.

Publikationen

Publikationen

Als forensisch akkreditiertes Labor bieten wir in Kooperation mit den jeweiligen Ärztekammern Fortbildungsseminare für Ärztinnen und Ärzte nach dem Curriculum der Deutschen Gesellschaft für Verkehrsmedizin gemäß CTU 2 zur 3. Auflage „Urteilsbildung in der Fahreignungsbegutachtung – Beurteilungskriterien“ an.

Statistiken

Statistiken

Jedes Jahr wertet die Abteilung für Klinische und Forensische Toxikologie des Labors Krone die Ergebnisse der von ihr durchgeführten Untersuchungen im Bereich der Abstinenzbelege für die Fahreignungsbeurteilung (MPU) aus.

Fortbildungen

Fortbildungen

Als forensisch akkreditiertes Labor bieten wir in Kooperation mit den jeweiligen Ärztekammern Fortbildungsseminare für Ärztinnen und Ärzte nach dem Curriculum der Deutschen Gesellschaft für Verkehrsmedizin gemäß CTU 2 zur 3. Auflage „Urteilsbildung in der Fahreignungsbegutachtung – Beurteilungskriterien“ an.

ILAC-MRA
DAKKS
Informationen zur Akkreditierung »