Eigene Veröffentlichungen

 

2014

R. Agius, K. Graute, F. Peters, T. Nadulski, H.-G. Kahl, B. Dufaux
Screening auf legale und illegale Drogen im Haar und Urin im Rahmen der Abstinenzüberprüfung mittels ELISA;
Tagung DGVP/DGVM, München, 5.-6. September 2014.
R. Agius, K. Graute, F. Peters, T. Nadulski, H.-G. Kahl, B. Dufaux
Aussagekraft von Drogen- und Ethylglucuronid-Untersuchungsergebnissen in kosmetisch behandelten Haarproben;
Tagung DGVP/DGVM, München, 5.-6. September 2014.
R. Agius
Utility of coloured hair for the detection of drugs and alcohol;
Drug Test. Anal. 2014, 6, 110-119.
R. Agius, T. Nadulski
Utility of ELISA screening for the monitoring of abstinence from illegal and legal drugs in hair and urine;
Drug Test. Anal. 2014, 6, 101-109.
R. Agius, B. Dufaux, H.-G. Kahl, T. Nadulski
Is urine an alternative to cosmetically treated hair for the detection of drugs and alcohol?
Drug Test. Analysis, 6, 120-122, 2014.
B. Dufaux, H.-G. Kahl, R. Agius, T. Nadulski
Bekannte und neuartige Drogen, Herausforderung für die Drogenanalytik und die Befundinterpretation;
64. Wissenschaftlicher Kongress des BVÖGD und BZÖG: Der Öffentliche Gesundheitsdienst – Professionell auf dem Weg, Magdeburg, 15.-17. Mai 2014.
T. Nadulski, H.-G. Kahl, R. Agius, D. Meriç, B. Dufaux
Ergebnisse chemisch-toxikologischer Untersuchungen (CTU) von Urin- und Haarproben im Rahmen der Fahreignungsdiagnostik (MPU) vor und nach Anwendung der 2. Auflage der Beurteilungskriterien;
Blutalkohol, Vol. 51, 45-57, 2014.

2013

R. Agius
Workplace drug testing in Europe;
Satellite Symposium – Workplace & Drug/Substance Use, National Alcohol and Substance Addiction Congress, Izmir, Turkey, 1. Dezember 2013.
R. Agius, T. Nadulski, H.-G. Kahl, B. Dufaux
Comparison of LUCIO®-Direct-ELISA with CEDIA immunoassay for zero tolerance drug screening in urine as required by the German re-licensing guidelines;
Drug Test. Analysis, 5: 390–399. doi:10.1002/dta.1455, 2013.
R. Agius
Guidelines Update, what´s new;
8th European Workplace Drug Testing Symposium, Wien, 26-27. September 2013.
R. Agius
Utility of cosmetically treated hair for the detection of drugs and alcohol;
8th European Workplace Drug Testing Symposium, Wien, 26-27. September 2013.
R. Agius
Validation of ELISA screening for the monitoring of abstinence from illegal and legal drugs in hair;
Meeting of the Society of Hair Testing (SOHT), Genf, Schweiz, 28-30. Juni 2013.
R. Agius
Utility of cosmetically treated hair for the detection of drugs and alcohol.;
Meeting of the Society of Hair Testing (SOHT), Genf, Schweiz, 28-30. Juni 2013.

2012

R. Agius, T. Nadulski, H.-G. Kahl, B. Dufaux
Significantly increased detection rate of drugs of abuse in urine following the introduction of new German driving licence re-granting guidelines;
Forensic Science International, Volume 215, Issue 1, 32-37, 2012.
R. Agius, T. Nadulski, C. Moore
Validation of LUCIO®-Direct-ELISA kits for the detection of drugs of abuse in urine: Application to the new German driving licence re-granting guidelines.;
Forensic Science International, Volume 215, Issue 1, 38-45, 2012.
R. Agius
Use of ethyl glucuronide in urine and hair in the re-licensing of drivers.;
Meeting of the Society of Hair Testing (SOHT), Boston, USA, 30. Juni bis 06. Juli, 2012.
B. Dufaux, R. Agius, T. Nadulski, H.-G. Kahl
Comparison of urine and hair testing for drugs of abuse in the control of abstinence in driver´s license re-granting.;
Drug Test. Analysis, 4: 415-419, 2012.
R. Agius, T. Nadulski, H.-G. Kahl, B. Dufaux
Ethyl glucuronide in hair – a highly effective test for the monitoring of alcohol consumption;
Forensic Science International, 218, 10-14, 2012.
R. Agius, V. R. Preedy
Ethyl glucuronide in hair and alcohol misuse;
Handbook of Hair in Health and Disease, Wageningen Academic Publishers, ISBN 978-90-8686-174-3, 2012.

Weiterführende Informationen zu verwandten Themen

Abstinenzbelege (z. B. für MPU)

Abstinenzbelege (z. B. für MPU)

Erfolgte der Verlust der Fahrerlaubnis auf Grund eines Vorfalls wegen Alkohol oder Drogen am Steuer, wird den Probanden vor der eigentlichen Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) regelmäßig die Erbringung eines Alkohol- bzw. Drogenabstinenz-Nachweises auferlegt.

Analysen auf Alkohol und Drogen

Analysen auf Alkohol und Drogen

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu analytischen Verfahren die für den Nachweis von Alkoholmarkern und Drogen eingesetzt werden sowie zu den Grenzwerten und zur Kontrollkette (Chain of Custody) welche bei forensisch-toxikologischen Untersuchungen von Bedeutung sind.

Untersuchungen am Arbeitsplatz

Untersuchungen am Arbeitsplatz

In Branchen mit sicherheitsrelevanten Arbeitsbereichen bzw. bei Berufen mit erhöhtem Unfallrisiko können Drogen- oder Alkoholtests am Arbeitsplatz eine sinnvolle Maßnahme zur Erhöhung der Arbeitssicherheit darstellen.

Sorgerecht

Sorgerecht

Jugendämter und Gerichte können in Fragen des Sorgerechts die Durchführung von Drogen- oder Alkoholtests bei Elternteilen verlangen, wenn durch einen möglichen Alkohol,- Drogen- oder Medikamenten-Missbrauch eines Elternteils das Wohl und die Sicherheit des Kindes gefährdet scheint.

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelle Meldungen aus unserem Labor und unserem Arbeitsgebiet.

Klinische Toxikologie

Klinische Toxikologie

Der Bereich der klinischen Toxikologie umfasst die Untersuchung von Parametern, welche für das Wohl und die Gesundheit der Probanden bzw. Patienten von großer Bedeutung sind.

Downloads

Downloads

In unserem Download-Bereich stellen wir Ihnen Merkblätter, Anleitungen zur Probengewinnung sowie Fachinformationen zum Herunterladen bereit.

FAQ

FAQ

Frequently asked questions (FAQ), d. h. häufig gestellte Fragen und deren Antworten können Sie hier nachlesen.

Statistiken

Statistiken

Jedes Jahr wertet die Abteilung für Klinische und Forensische Toxikologie des Labors Krone die Ergebnisse der von ihr durchgeführten Untersuchungen im Bereich der Abstinenzbelege für die Fahreignungsbeurteilung (MPU) aus.

Fortbildungen

Fortbildungen

Als forensisch akkreditiertes Labor bieten wir in Kooperation mit den jeweiligen Ärztekammern Fortbildungsseminare für Ärztinnen und Ärzte nach dem Curriculum der Deutschen Gesellschaft für Verkehrsmedizin gemäß CTU 2 zur 3. Auflage „Urteilsbildung in der Fahreignungsbegutachtung – Beurteilungskriterien“ an.

ILAC-MRA
DAKKS
Informationen zur Akkreditierung »